Ralf Wuensch 225 300Liebe Seniorinnen und Senioren,

als Vertreter der reiferen Generation möchte ich mich kurz vorstellen. Meine Eltern gaben mir den Vornamen Ralf. Das war vor 54 Jahren in Leipzig. Die Volksmarine brachte mich an die Küste und da bin ich geblieben. Seit vielen Jahren lebe ich mit meiner Frau und meinen 3 Kindern in Rostock. Einige Zeit bin ich noch im aktiven Dienst im Landeswasserschutzpolizeiamt tätig. Unser Landesgeschäftsführer Uwe Kaatz fragte mich, ob ich mir eine Funktion als Pensionärsvertreter vorstellen kann. Meine Bedenkzeit war nur kurz. Sehr gern möchte ich Euch in einem Land zum Leben würdig vertreten. Der Herr ruft und der Diener gehorcht, ist für mich in der gewerkschaftlichen Tätigkeit undenkbar. Das macht es nicht einfacher. Es ist aber interessant, die demokratischen und freiwilligen Entwicklungen zu erleben. So möchte ich, dass auch Ihr daran Anteil nehmen könnt.

Ich verbleibe mit freundlichen und gewerkschaftlichen Grüßen

Ralf Wünsch