17. Juni 2020

News

DPolG erstattet Strafanzeige wegen Volksverhetzung

Vor dem Hintergrund der TAZ Kolumne vom 15.06.2020 („all cops are berufsunfähig“) erstattete die Deutsche Polizeigewerkschaft am 16.06.2020 Strafanzeige wegen Volksverhetzung.

Der DPolG-Bundesvorsitzende Rainer Wendt: „Ich bin ein großer Verfechter unserer Pressefreiheit, aber ich stehe auch für die Interessen der Polizeibeschäftigten in Deutschland. Diesen Frauen und Männer, die täglich für die Sicherheit und Freiheit und unsere Grundwerte einstehen, sind wir es schuldig, solchen Hetzern ihre Grenzen aufzuzeigen.“

Der DPolG-Landesvorsitzende Ronald Müller: „Die Pressefreiheit endet an der Grenze zum Strafrecht. Auch von uns Polizistinnen und Polizisten ist die Würde unantastbar.“

Das die DPolG außerdem Beschwerde beim Deutschen Presserat erhoben hat, versteht sich von selbst.

Unsere Partner